Artgerecht Coaching
“Buch des Monats”: Bodo Schäfer „Gesetze der Gewinner“
 
Dieses Mal möchten wir euch ein Buch aus dem Bereich der Persönlichkeitsentwicklung/des Life-Coachings vorstellen.
 

Auszug des Buchrückens:

“Erfolg und ein erfülltes Leben – diese Ziele haben wir alle. Doch oft geben wir uns mit zu wenig zufrieden. Unsere Visionen, unsere Träume werden von Verpflichtungen, Frustrationen oder dem Alltagsgeschäft überlagert. Genau hier setzt das Coaching von Bodo Schäfer ein. Er hat 30 leicht nachvollziehbare Strategien entwickelt und erprobt, die beruflichen und persönlichen Erfolg befördern. Jedes Gesetz wird ausführlich erklärt und enthält einen Praxisteil mit Aufgaben und Übungen, die der Leser gleich ausprobieren und umsetzen kann. So kann man Tag für Tag feststellen, wie sich die eigenen Verhaltensweisen und die Sicht auf die Welt ändern innerhalb nur eines Monats.”
Wir kennen mittlerweile sehr viele Leute, denen dieses Buch geholfen hat, ins Handeln zu kommen und können aus unserem näheren Umfeld nur Positives berichten.
 
Finden könnt ihr das Buch unter folgendem Link:
 

 

Disclaimer

Sebastian Rudow ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Kontakt

Sebastian Rudow
Heimersdorferstrasse 4
50739 Köln
0221/70 09 58 55
info@artgerechtcoaching.de

Schreiben Sie uns

Datenschutzerklärung

14 + 3 =

Frank Holger-Acker – Ernährung für Kraftsportler

Artgerecht Coaching
“Buch des Monats”: Frank-Holger Acker „Ernährung für (Kraft-)Sportler“
 
Als erstes Buch möchten wir euch gerne Frank-Holger Acker´s „Ernährung für (Kraft-)Sportler“ vorstellen.
 
Ein sehr gutes Buch welches eher als Gesamtwerk bezüglich biochemischer Prozesse im Körper zu betrachten ist. Zusätzlich gibt der Autor noch Einsichten in das Thema des Intermittierenden Fastens.
 
Der Autor räumt mit vielen Mythen auf und entlässt den Leser nachher mit einem klaren Blick auf leistungsorientierte sowie hormonoptimierte Ernährung und führt ihn in gut verständlichem Schreibstil durch anfangs recht komplex wirkende Themen.
 
Eine ganz klare Empfehlung für jeden Ernährungs – sowie Kraftsport-Interessierten vom Anfänger bis Fortgeschrittenen.
 
Finden könnt ihr das Buch unter folgendem Link:
 

 

Disclaimer

Sebastian Rudow ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Kontakt

Sebastian Rudow
Heimersdorferstrasse 4
50739 Köln
0221/70 09 58 55
info@artgerechtcoaching.de

Schreiben Sie uns

Datenschutzerklärung

12 + 15 =

Das größte gesundheitliche Problem unserer Zeit ist…

Das größte gesundheitliche Problem unserer Zeit ist…

…dass wir uns einfach zu wenig bewegen.

Der menschliche Körper ist nicht zum Liegen oder Sitzen geschaffen.

Förderlich für unseren kompletten Bewegungsapparat wäre es jeden Tag im Schnitt auf 10.000 Schritte zu kommen.
Doch das schaffen die Wenigsten, die Meisten sitzen den ganzen Tag im Büro und kommen so den ganzen Tag nicht in Bewegung.

Meist ist man dann abends müde, trotz der wenigen Bewegung.Man ist nicht richtig in die Aktivität des Tages reingekommen und ist froh wenn man abends dann auf dem Sofa liegt.

Aus der Erfahrung heraus ist es aber eher so, dass je mehr Energie wir verbrauchen, desto mehr haben wir auch zur Verfügung. Das mag ironisch klingen, ist aber so. Je mehr wir uns bewegen, desto mehr Spaß haben wir an weiterer Bewegung und desto mehr Energie steht uns zur Verfügung.

Kinder machen dies intuitiv richtig. Kinder haben Spaß an Aktivität und Bewegung. Nur im Erwachsenenalter legen wir dies oft ab. Wir haushalten mit unserer Energie. Dies mag zu Nahrungsknappheit vorteilhaft gewesen sein, bricht uns aber heute kalorientechnisch das Genick.

Wir haben im Normalfall Nahrung im Übermaß und einen Tagesablauf, in welchem wir nach Uhrzeiten statt nach Hungergefühl essen.

Deswegen wäre es besser für uns, uns einfach wieder ein wenig mehr mit Bewegung anzufreunden.

Das kann im Kleinen schon starten.

Die Treppe statt dem Aufzug, abends eine Runde um den Block zum Abschluss des Tages oder das Fahrrad zur Arbeit statt dem Auto.

Auch die Mittagspause kann zum Spaziergang genutzt werden.

Wenn wir diese Gedanken wieder in unseren Alltag implementieren und durchführen, schaffen wir ein aktiveres Mindset und legen den Grundpfeiler für ein aktives und gesundes Leben bis ins hohe Alter.

Wir hoffen euch hiermit ein wenig geholfen zu haben. Solltet ihr weitere Fragen zu dem Thema, Supplementen allgemein oder anderen Themen haben, kommentiert dies einfach hier oder schreibt uns an
Euer Artgerecht Coaching Team